L_O_2_013-72grau.jpg
Conrad-Gröber-Straße 10
78464 Konstanz
Tel. 07531-7264238
infoText56_Kopie43455.gifeb-peroutka.de
logo.png
wind1-rgb.jpg
wsserfall1-rgb.jpg
lava1-rgb.jpg
pellets1-rgb.jpg
solar1-rgb.jpg
Leistung
Feuchteschutzprüfung
heiz-0.gif
erneu-o.gif
tipp-o.png
aus-o_Kopie44781.png
ber-o.png
pro-o.png
Feuchteschutzprüfung
Schutz vor Feuchte
Feuchte Bauteile führen zu Beeinträchtigungen der Bausubstanz und verschlechtern den Wärmeschutz. Im Folgenden sind Ursachen der Feuchtebeanspruchung aufgezeigt.
 
Ursachen der Feuchtebeanspruchung
 
Von außen wirken:
Niederschlag
Wasser aus dem Wasserkreislauf in Form von Regen und Schnee.
Bodenfeuchte
Feuchte infolge einsickernder Niederschläge und kapillar bewegten Grundwassers.
Grundwasser 
Wasser im Baugrund auf undurchlässiger Bodenschicht.
Luftfeuchte 
Wasserdampf in der Luft aus dem Wasserkreislauf.
 
Von innen wirken:
Baufeuchte
Feuchte in Bauteilen aus dem Herstellungsprozeß.
Brauchwasser 
Wasser aus Küche, Bad und anderen Naßräumen sowie Wasser für die Gebäudereinigung.
Luftfeuchte 
Wasserdampf in der Luft aus dem Wasserkreislauf sowie Verdunstung infolge Haushalt und Feuchteabgabe der Bewohner.
 
Der rechnerische Nachweis des Feuchteschutzes entfällt für eine Reihe von bewährten Konstruktionen. In Zweifelsfällen ist ein Nachweis nach dem Glaserverfahren oder mit genaueren Verfahren (instationäre Wärme- und Feuchtestromberechnung) zu führen.  
 
Diesen rechnerischen Nachweis werde ich Ihnen bei Bedarf erbringen und berate Sie in diesem Zusammenhang gerne rund um das Themengebiet der Bauphysik.
  Gebäude-Energieberatung        Energie- und       Moder
buero-o.png
kont-o.png
imp-o.png
kfw-o.png
home-o_Kopie44779.png