L_O_2_013-72grau.jpg
Conrad-Gröber-Straße 10
78464 Konstanz
Tel. 07531-7264238
infoText56_Kopie43455.gifeb-peroutka.de
logo.png
wind1-rgb.jpg
wsserfall1-rgb.jpg
lava1-rgb.jpg
pellets1-rgb.jpg
solar1-rgb.jpg
Leistung
Ausstellung des Energieausweises  (Verbrauchs- und Bedarfsauswe
Energieausweis
heiz-0.gif
erneu-o.gif
tipp-o.png
ber-o.png
pro-o.png
feucht-o.png
Ein Drittel des gesamten Primärenergieverbrauchs in Deutschland wird durch den Aufwand für Raumheizung und Warmwasserbereitung aufgewendet. Für viele Nutzer ist der Energiebedarf im Gebäude nicht bekannt, im Vergleich zum PKW oder zu bestimmten Haushaltsgeräten.  

Der Energieausweis für Gebäude unterstützt Mieter und Käufer dabei, den Energiebedarf- und verbrauch festzustellen. Gleichzeitig dienen die Daten des Energieausweises dazu, eine Vergleichsmöglichkeit mit anderen sich in Deutschland befindlichen Gebäuden zu schaffen. Der Energieausweis ist vergleichbar mit der Ausweisung der Energieeffizienz für Haushaltsgeräte und ist ein wertvolles Instrument, das Transparenz und Klarheit auf dem Immobilienmarkt schaffen soll.
 
Die Energieeinsparverordnung (ENEV 2007) hat den Energieausweis für Wohngebäude seit dem 1. Juli 2008 schrittweise zur Pflicht gemacht. Bei Nichtwohngebäuden muss aufgrund einer Übergangsfrist erst ein Energieausweis ab dem 1.7.2009 ausgestellt werden. Für Nichtwohngebäude kommen bei der Berechnung der Gesamtenergieeffizienz zusätzlich noch die Anteile für Beleuchtung und Klimaanlagen hinzu. Diese spielen bei Wohngebäuden keine oder eine untergeordnete Rolle.
Kommt es zu Verkauf, Vermietung, Verpachtung oder Leasing einer Immobilie, so muss dem Kauf- oder Mietinteressenten ein Energieausweis zugänglich gemacht werden. Bei der Errichtung eines Gebäudes ist sicherzustellen, dass dem Eigentümer ein Bedarfsausweis für das fertig gestellte Gebäude vorgelegt wird. Zusätzlich gibt es für Nichtwohngebäude die Pflicht zum Aushang von Energieausweisen in bestimmten öffentlich genutzten Gebäuden. Den Energieausweis gibt es als Verbrauchsausweis und als Bedarfsausweis. Der Bedarfsausweis ist unabhängig vom individuellen Nutzerverhalten. Er entsteht auf Grundlage im Rahmen einer technischen Analyse der Bausubstanz und Heizungsanlage erhobenen Daten eines Gebäudes. Der Verbrauchsausweis ist nutzerabhängig und zeigt den Energieverbrauch der Gebäudebewohner für Heizung und Warmwasserbereitung in den vergangenen drei Jahren.

Bis zum 30. September 2008 bestand generelle Wahlfreiheit zwischen einem
bedarfs- und einem verbrauchsbasiertem Energieausweis. Seither ist für bestimmte Wohngebäude ein Bedarfsausweis auszustellen. Bei Nichtwohngebäuden besteht weiterhin die Wahl zwischen Bedarfs- und Verbrauchsausweis.
Sollten Sie in die Pflicht zur Ausstellung eines Energieausweises für Wohn- oder
Nichtwohngebäude kommen, stelle ich Ihnen diese Leistung gerne zur Verfügung.
  Gebäude-Energieberatung        Energie- und       Moder
buero-o.png
kont-o.png
imp-o.png
kfw-o.png
home-o_Kopie44779.png